Macholdt - der Verlag

Macholdt – Der Verlag

Hinweis: Die Inhalte dieser Seite werden zurzeit überarbeitet. Buchtitel sind über die ISBN-Nummern per eMail an verlag@macholdt.de bestellbar.

Template-05

Im Sturm der Zeiten
Eine ungewöhnliche Lebensgeschichte


Autorin: Helmi Vogel
Preis: € 7,80
ISBN 978-3946031-09-3

Template-05

Maria Leopoldine
Das Findelkind vom Kloster Heiligkreuztal


Autor: Otto Kurt Dieter Hesse
Preis: € 19,70
ISBN 978-3946031-07-9

Template-05

Die Reformation geht weiter
Gestern – Heute – Morgen


Autor: Günter Hegele
Preis: € 19,80
ISBN 978-3946031-05-5

Template-05

Reinhardsbrunner Poesiealbum
Eine Anthologie der Poesienächte


Autorin: Martina Giese-Rothe und viele andere
Preis: € 9,80
ISBN 978-3946031-04-8

„BÜCHER SIND BIENEN, DIE LEBENZEUGENDEN BLÜTENSTAUB VON EINEM GEIST ZUM ANDEREN TRAGEN“

JAMES RUSSELL LOWELL

Im Sturm der Zeiten


Eine ungewöhnliche Lebensgeschichte

von Helmi Vogel

Dies ist die bewegende Lebensgeschichte einer starken Frau, die in den stürmischen Zeiten des 20. Jahrhunderts in Hessen und Thüringen lebte.

Luise wuchs als Kind in der einsamen Wiesenmühle im Kreis einer großen Familie glücklich und sehr naturverbunden auf. Doch als der Krieg kam, mussten die Brüder an die Front und die jungen Mädchen sich um Haus, Hof und Mühle kümmern. Die schwere Arbeit und die Verantwortung wurden Schwester Käthchen bald zu viel und Luise ergriff die Initiative, sie führte fortan mit viel Einsatz und Organisationstalent den Betrieb.

Nach Kriegsende kehrten die Brüder heim und es wurde bald zu eng in der Mühle. Man schickte Luise kurzerhand mit ihrer jüngeren Schwester zur Großmutter in die kleine thüringische Stadt Bergfeld. Trotzig und erbittert nahm sie ihr Schicksal an und nicht nur Abschied von der Heimat, sondern auch von ihrer ersten Liebe.

In Bergfeld fand Luise in dem jungen Fleischermeister Hermann Grothe den Mann fürs Leben. Nach der Hochzeit verlebte das Paar einige glückliche Jahre, bevor die Inflation sie an den Rand des Ruins brachte.

Im Aufschwung der dreißiger Jahre entwickelte sich dann das Geschäft zu einem angesehenen Betrieb, bis der 2. Weltkrieg alles zunichte machte. Wieder standen die Grothes vor dem Aus. …

Luise – einst hat sie von einem behüteten ruhigen Leben geträumt, aber die Stürme ihrer Zeit zwangen sie immer wieder an vorderster Front zu stehen. Sie gab niemals auf und schaffte es mit eiserner Energie und zähem Fleiß immer wieder, sich aus scheinbar ausweglosen Situationen hochzuarbeiten oder neu zu beginnen.


Autorin: Helmi Vogel
Format: DIN A5 / 124 Seiten
ISBN 978-3946031-09-3 / Preis: € 7,80

Autor: Otto Kurt Dieter Hesse
Format: DIN A5 / 464 Seiten
ISBN 978-3946031-07-9 / Preis: € 19,70

Maria Leopoldine


Das Findelkind vom Kloster Heiligkreuztal

Ein historischer Roman von Otto Kurt Dieter Hesse

Im Jahre 1750 finden Nonnen an der Pforte der Wallfahrtskirche auf dem Berg Bussen ein neu geborenes Mädchen und taufen es auf den Namen Maria Leopoldine. Sie wächst heran, lernt und studiert die nächsten fünfzehn Jahre im Kloster Heiligkreuztal.
Ausgebildete als Heilerin folgt sie dem Ruf des Bischofs von Passau, um auf einem Schiff der Schwabenflotte als Schwester Dienst zu leisten. Diese Flotte bringt Kriegsveteranen auf der Donau ins Banat. Die Entscheidung der Äbtissin Josepha von Vivie der Professin Maria Leopoldine bei ihrer Verabschiedung die Kette auszuhändigen, die man einst beim Findelkind gefunden hatte, sollte verhängnisvolle Folgen haben.
Auf dem Schiff lernt sie den Harzgeroder Arzt Doktor Andreas Fritz kennen und schätzen, jedoch als in Visigrad Hofrat von Colloredo an Bord kommt, beginnt ihre heile Welt zu wanken.
Als Diebin der Kette verdächtigt, glaubt sie plötzlich die Wurzeln ihrer Herkunft erkennen zu können. Ihr Dienst als Heilerin endet am Ufer der Donau in Budapest, aber erst in Passau wird der weitere Lebensweg der Maria Leopoldine entschieden.

Das Kloster Heiligkreuztal in Oberschwaben ist heute Schulungszentrum der Diözese Stuttgart, Freizeit- & Erholungsort für Familien und Präventationsort.

 


Die Reformation geht weiter


Gestern – Heute – Morgen

Prof. Günter Hegele

Ich hatte mich im vorigen Jahr einer sogenannten‚ Taschenlampen – Führung‘ durch den Schlosspark Reinhardsbrunn angeschlossen. Gegen Mitternacht ging es los. Mit Taschenlampen, Kerzen und Teelichtern in den Händen ertastete sich unsere kleine Gruppe den Weg über Stolperwurzeln, hochgewachsenen Kopfsteinen und ausgewaschenen Spurrinnen. Erster Halt war am Eingang zum Park: Eine improvisierte Bauzaunabsperrung, gesichert mit Kette und Zahlenschloss. Unser ‚Nachtwächter‘ im historischen Gewand machte den Weg frei und nun schlängelte sich die Truppe durch den schmalen Zugang. Jeder beleuchtete für den Nachfolgenden diese Engstelle mit dem, was er an Licht gerade in der Hand hatte. Und dann standen wir im Park, und ich sah erst einmal – nichts. Unsere flackernden Funzelbeleuchtungen konnten das mondlose Dunkel nicht durchdringen. Wer weiß, was geworden wäre, wenn ich hier im Hellen gestanden und die Führung am Tag mitgemacht hätte. Doch nun, um Mitternacht, verhielt sich Reinhardsbrunn wie eine schüchterne und scheue, in einen dunklen Tüllschleier gehüllte Schönheit, von der unser ‚Nachtwächter‘ nacheinander und geheimnisvoll Stück für Stück und Kostbarkeit um Kostbarkeit, aus dem Dunkel sparsam beleuchtete und so den Schleier an besonderen Stellen immer mal kurz lüftete. Es war erregend und inspirierend und der Anstoß zu meinem Reinhardsbrunner Zyklus.


Autor: Prof. Günter Hegele
Format: DIN A4 / 284 Seiten
ISBN 978-3946031-05-5 / Preis: € 19,80

Autor: Otto Kurt Dieter Hesse
Format: DIN A5 / 192 Seiten
ISBN 978-3946031-01-7 / Preis: € 14,95

Zwei Särge für
Schloss Reinhardsbrunn


Die Kriminalfälle des Husaren Tobias von Wenzel

von Otto Kurt Dieter Hesse

„Fürst Fondi fürchtet einen Giftanschlag auf sein Leben. Zur selben Zeit verschwindet sein Sohn Josef spurlos in den Harzer Bergen.
In seiner Not wendet er sich Hilfe suchend an seinen alten Freund Cothenius in Berlin und flüchtet zu seinem Ordensbruder Herzog Ernst von Sachsen-Gotha-Altenburg. Am Neujahrstag bricht Tobias von Wenzel in Berlin nach Schloss Reinhardsbrunn auf.
Während dieser Reise begegnet ihm eine geheimnisvolle rothaarige Frau, in die er sich unsterblich verliebt. Er muss feststellen, dass diese Frau den Grund seiner Reise kennt. Weshalb sein Schlitten ab Erfurt zwei Särge transportiert, wird ihm klar, als er in Reinhardsbrunn ankommt. Er kann nur noch dem toten Fürsten Heinrich die Ehre erweisen. Für wen aber ist der andere Sarg bestimmt? Erst nach dem zweiten Meuchelmord erwischt Tobias den gedungenen Mörder.
Drei Jahre muss dieser auf seine Hinrichtung warten. Es wird die letzte öffentliche Hinrichtung in Weimar sein, die der Scharfrichter Wittrich durchzuführen hat.“

 


Förderverein „Schloss und Park Reinhardsbrunn“ e.V.


Lesen Sie diesen spannenden historischen Kriminalroman und unterstützen Sie gleichzeitig die Arbeit des Fördervereins. Der Autor spendet sein Honorar dem Verein und der Verlag unterstützt die Aktion womit insgesamt 25% vom Verkaufspreis der Vereinsarbeit zu Gute kommen.

www.okd-hesse.de

Otto Kurt Dieter Hesse über seinen Roman

Im Oktober 2012 erschien mein Roman „Maria Anna und die Schwarze Schar“. Zur gleichen Zeit ging das traurige Schicksal des Schlosses Reinhardsbrunn durch die Medien. Das war für mich der Anlass, den historischen Kriminalroman „Zwei Särge für Schloss Reinhardsbrunn“ zu schreiben. Das Manuskript war fertig und in unseren Medien wurde vom Engagement kulturell interessierter Bürger für das Schloss berichtet.
Diese Arbeit wollte ich unterstützen, deshalb stellte ich mein Manuskript Herrn Sören Macholdt vom Förderverein „Schloss und Park Reinhardsbrunn“ e.V. kostenlos zur Verfügung. Es war mein Wunsch, dass Einnahmen aus dem Verkauf dieses Buches der Arbeit dieses Fördervereins zugutekommen. Mit den geschichtlichen Hintergründen, den Personen und den Orten war ich vertraut, also erfand ich eine Geschichte, in die meine kriminelle Erzählung hineinpassen konnte. Mit anderen Worten, Sie werden in keiner Chronik oder Geschichtsbüchern etwas finden, das die Vermutung nahe legt, ich hätte einen tatsächlichen Fall geschildert. Ich finde es schlimm, wenn wir unsere Geschichte vergessen. Verfallene Schlösser sind nur der Anfang und ein Symptom für versinkendes kulturelles Erbe. Immer sind es eigentlich Menschen die hier versagen.
Aber es gibt auch immer wieder Männer und Frauen, die ihr Herz und ihren Verstand benutzen um Zustände zu verändern. Ihnen gilt meine Achtung und Anerkennung. Ich wünsche den Männer und Frauen dieses Fördervereins viel Erfolg und wäre glücklich, etwas dazu beigetragen zu haben.

Reinhardsbrunn – des Reinhards Brunnen


Eine poetische Schlossparkfühung

Autor: Peter Rehfeldt
Fotografien: Claudia & Marcus Paal
Illustrationen: Peter Hecht

Ich hatte mich im vorigen Jahr einer sogenannten‚ Taschenlampen – Führung‘ durch den Schlosspark Reinhardsbrunn angeschlossen. Gegen Mitternacht ging es los. Mit Taschenlampen, Kerzen und Teelichtern in den Händen ertastete sich unsere kleine Gruppe den Weg über Stolperwurzeln, hochgewachsenen Kopfsteinen und ausgewaschenen Spurrinnen. Erster Halt war am Eingang zum Park: Eine improvisierte Bauzaunabsperrung, gesichert mit Kette und Zahlenschloss. Unser ‚Nachtwächter‘ im historischen Gewand machte den Weg frei und nun schlängelte sich die Truppe durch den schmalen Zugang. Jeder beleuchtete für den Nachfolgenden diese Engstelle mit dem, was er an Licht gerade in der Hand hatte. Und dann standen wir im Park, und ich sah erst einmal – nichts. Unsere flackernden Funzelbeleuchtungen konnten das mondlose Dunkel nicht durchdringen. Wer weiß, was geworden wäre, wenn ich hier im Hellen gestanden und die Führung am Tag mitgemacht hätte. Doch nun, um Mitternacht, verhielt sich Reinhardsbrunn wie eine schüchterne und scheue, in einen dunklen Tüllschleier gehüllte Schönheit, von der unser ‚Nachtwächter‘ nacheinander und geheimnisvoll Stück für Stück und Kostbarkeit um Kostbarkeit, aus dem Dunkel sparsam beleuchtete und so den Schleier an besonderen Stellen immer mal kurz lüftete. Es war erregend und inspirierend und der Anstoß zu meinem Reinhardsbrunner Zyklus.


Autor: Peter Rehfeldt
Fotografien: Claudia & Marcus Paal
Illustrationen: Peter Hecht
Format: DIN A5 /  Seiten
ISBN 978-3946031-06-2 / Preis: € 12,80

Template-05

Maria Leopoldine
Das Findelkind vom Kloster Heiligkreuztal


Autor: Otto Kurt Dieter Hesse
Preis: € 19,70
ISBN 978-3946031-07-9

Template-05

Mord in der Kadettenanstalt
Die Kriminalfälle des Husaren Tobias von Wenzel


Autor: Otto Kurt Dieter Hesse
Preis: € 19,80
ISBN 978-3946031-03-1

Template-05

Zwei Särge für Schloss Reinhardsbrunn
Die Kriminalfälle des Husaren Tobias von Wenzel


Autor: Otto Kurt Dieter Hesse
Preis: € 14,95
ISBN 978-3946031-01-7

Template-05

Reinhardsbrunner Poesiealbum
Eine Anthologie der Poesienächte


Autorin: Martina Giese-Rothe und viele andere
Preis: € 9,80
ISBN 978-3946031-04-8

Copyrights © 2018 Macholdt - Der Verlag // KodeForest. All rights reserved